ESPC 2017 – Tag 2

Der zweite Tag der ESPC 2017 hat gleich spannend gestartet, wie der erste geendet hat. Der renommierte Machine Learning Experte und Speaker Rafal Lukawiecki klärte über Chancen und auch Gefahren von Artificial Intelligence und Machine Learning auf. Die Themen wurden sehr informativ, sympathisch und vor allem auch humorvoll gestaltet.

 

Die Sessions des Tages beschäftigten sich u.a. mit:

  • Microsoft Graph und
  • Der bereits von Tag 1 erwähnten konsolidierten API als Unterstützung für Microsoft Partner und Entwickler. Die Vereinheitlichung ist bereits weit fortgeschritten und Microsoft arbeitet weiter an diesem Thema.

 

 

Für uns als e1 Business Solutions war es auch sehr interessant und positiv zu sehen, dass sich Microsoft bewusst ist, dass der Weg nach O365 noch nicht zu Ende ist und auch Hybrid-Szenarien eine schrittweise Umstellung zulassen. Von Inhalten lokaler Datenbanken oder Systemen bis hin zu Dateien des lokalen Dateisystems, durch Managed Gateways sind den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Für uns als Partner bedeutet dies, wir können Kunden bestmöglich und flexibel in deren Anforderungen und Tiefe der Umsetzung unterstützen. Die technischen Möglichkeiten sind vorhanden, aufgrund der Vielfalt der Möglichkeiten ist jedoch die Standardisierung nicht in der Form gegeben wie in anderen Bereichen. Eine Herausforderung für uns als Implementierungspartner, die unseren Kunden abnehmen können.

 

Ein Zwischenfazit ist auch, dass die Architektur von Software Lösungen nicht einfacher, jedoch noch skalierbarer wird. Die Feature-Vielfalt ist bereits enorm und wächst ständig weiter an. Hier blicken wir mit Spannung und Freude den neuen Ideen und Herausforderungen entgegen.